WINTERPAUSE 2017/2018

ASV-Weihnachtsfeier am 09.12. im Sportheim

ASV-JHV am 06.01.18 ab 14 Uhr im Sportheim

WINTERPAUSE 2017/2018!

Ein großes Dankeschön an unsere zahlreichen Zuschauer!

 

29.05.2011

SG Ahornberg/Leupoldsgrün2 - ATSV Münchberg/Schlegel2     1 - 3 ( 1- 2)

Zuschauer: 25

Im letzten Spiel der Saison konnte sich die Heimelf nicht gegen die Münchberger durchsetzen. Die Gäste waren vor allem im Angriff gefährlicher, und nutzten ihre Chancen sicher. Die SG versuchte nach der Pause den Ausgleich zu erzielen. Münchberg lauerte, und startete dann in der 60. Minute einen Konter der zum 1:3 Endstand führte.

 

22.05.2011

ASV Stockenroth2 - SG Ahornberg/Leupoldsgrün2       0 - X

Spiel von Stockenroth abgseagt. Die 3 Punkte wurden auf das Konto der SG verbucht.

 

 

15.05.2011

SG Ahornberg/Leupoldsgrün2 - TSV Förbau      0-6 (0-3)

Zuschauer: 40

Dem Tabellenersten Förbau fehlten noch 2 Punkte zur Meisterschaft. Dem entsprechend spielten die klar überlegenen Gäste einen Angriff nach dem anderen auf das Tor der Heimelf. Die SG konnte sich anfangs gut wehren, doch Förbau war einfach stärker und führte zur Pause verdient mit 0:3. Nach dem Seitenwechsel wurde die Heimelf etwas stärker was die Gäste jedoch nicht daran hinterte zum Endstand auf 0:6 zu erhöhen. Das Spiel selber wurde über 90 Minuten von beiden Teams sehr ordentlich und mit wenigen Fouls geführt. Glückwunsch an Förbau zum Meistertitel.

 

08.05.2011

TV Kleinschwarzenbach - SG Ahornberg/Leupoldsgrün2     8-0 (5-0)

Zuschauer: 40

Die Heimelf war von Anfang an in allen Bereichen überlegen, was die SG zwang nur zu verteidigen. Nur selten konnten die Gäste  Angriffe starten, die aber dann auch schnell von der starken Defensive der Heimmannschaft entschärft werden konnten. Das Spiel wurden von beiden Teams sehr hart und agressiv geführt, was zu vielen Fouls und Unterbrechungen führte. Es bleibt aber zu sagen das die Heimmannschaft trotz ihres nie gefährdenten Sieges und der groß ausgebauten Führung nicht an ständigen Beleidigungen und harter Spielweise sparte. Nach Schlusspfiff beschwerten sich die Platzherrren noch über die angeblich überharte Spielweise der Gäste. Dazu kann man nur sagen das es nur 2 gelbe Karten im gesamten Spiel gab. Trotzdem ein absolut verdienter Sieg für Kleinschwarzenbach.

 

30.04.2011

SG Ahornberg/Leupoldsgrün2 - FC Martinlamitz2     2 - 2 (1-1)

Zuschauer 10

Eine Überraschung gelang der Heimelf gegen Martinlamitz 2. Nach der 8:0 Hinspiel Niederlage, war mann eigentlich von Beginn an auf Schadensbegrenzung aus. Doch die SG spielte sehr gut mit, und brachte die Martinlamitzer Stürmer durch ihre super Defensivleistung zur Verzweiflung. Auch im Mittelfeld lief der Ball bei der Heimelf sicher, worauf man einige gute Konterchancen herauspielen konnte. Das 0:1 ging jedoch erstmal in Ordnung, nachdem ein Martinlamitzer Stürmer im 16er frei zum Schuss kam. Torhüter von Sobbe hatte dabei keine Chance. Die SG gab sich davon nicht beeindruckt und lieferte die Antwort nur eine Minute später. Über den rechten Flügel spielten sie einen schönen Angriff heraus und Söllner zog dann am 16er Eck ab und versenkte den Ball ins rechte Eck. In Halbzeit zwei konnten die Gäste nach einem verwandelten Foulelfmeter die Führung wieder herstellen. Die SG bot trotzdem weiterhin eine super Leistung, und wurde dann in der 89 Minute belohnt. Nach einem schönen Zuspiel in der Mitte stand Fischer dann allein vorm Gästekeeper und versenkte den Ball Vollspann in die Maschen. Ein verdientes Unentschieden. Für Martinlamitz zu wenig, für die Heimelf jedoch wie ein Sieg.

 

 

27.04.2011

Sparneck2 - SG Ahornberg/Leupoldsgrün2       5 - 2 (5 - 0)

Zuschauer: 10

Mit einer personell stark geschwächten Mannschaft trat man das Nachholspiel gegen Sparneck2 an. ( Anstoß 18.30 Uhr). Die Heimelf hingegen konnte mit 3 Spielern aus der 1. Mannschaft aushelfen. Bei Anfangs strömenden Regen fand die Heimmannschaft besser ins Spiel, und konnte mit ihren laufstarken Stürmern nd Flügelspielern die SG Abwehr immer wieder aushebeln und zur Halbzeit mit 5 Toren die Vorentscheidung schon klar machen. In der 2. Halbzeit spielten die Gäste deutlich besser und agressiver. Im Mittelfeld war mehr Ordnung und die Abwehr zeigte Kampfgeist. Auch im Sturm kämpfte die SG jetz um jeden Ball. So entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel, wobei Sparneck jedoch bei Kontern sehr gefährlich blieb. Die Mühen der Gäste wurden dann auch belohnt, nachdem Grimmler eine sehr gut geschlagene Ecke per Kopf unhaltbar verwandeln konnte. Kurze Zeit später wurden dann Söllner im Strafraum des SV zu Fall gebracht, worauf der insgesamt ordentlich leitende Schiedsrichter korrekt auf Strafstoss entschied. Söllner ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 5:2 Endstand. Gute Leistung zeigte auch SG Torhüter Johannes von Sobbe der in Halbzeit 2 mit guten Paraden seinen Kasten sauber hielt. Hätte die SG von anfang an gespielt wie in den zweiten 45 Minuten, wäre wesentlich mehr drin gewesen. Aufgrund der schlechten ersten Hälfte geht der Sieg für Sparneck aber in Ordnung.

 

 

25.04.2011

FC Hohenberg2 - SG Ahornberg/Leupoldsgrün2    3-1 (2-0)

Zuschauer: 25

Nach dem mageren 0:0 im Hinspiel hoffte die SG heute auf einen Dreier. Doch die Heimelf war trotz ihrer ziemlich alten Mannschaft von beginn an sehr Ballsicher und beherschte das Mittelfeld wodurch sie immer wieder zu guten Chancen kamen. Die SG wirkte vor allem in Zweikämpfen sehr harmlos und zurückhaltend. Auch im Abschluss ergaben sich für die Gäste nur wenig gefährliche Chancen. Die Heimelf hatte durch ihre überlegene Passsicherheit und Zweikampfstärke das Spiel im Griff und somit verdient gewonnen. Aber auch der Schiedsrichter hatte nicht seinen besten Tag und entschied hin und wieder absolut unverständlich zu gunsten der Heimmannschaft.

 

 

23.04.2011

SG Ahornberg/Leupoldsgrün2 - Oberweisenbach2   3 - 3   (1 - 3)

Schiedsrichter: Klaus Keiser  ( ATSV Münchberg)

Zuschauer: 25

Tore:  7. Minute 0:1 Müller, 32. Minute 0:2 Sen, 36. Minute 0:3 Sen, 40. Minute 1:3 Janz, 62. Minute 2:3 Dörre, 68. Minute 3:3 A. Wolfrum

 

 

17.04.2011

FC Stammbach2  - SG Ahornberg/Leupoldsgrün2     5 - 0  ( 5:0)

Zuschauer: 25

Die Heimelf war klar die bessere Mannschaft und machte in Halbzeit eins schon alles klar. In Halbzei zwei fanden die Gäste besser ins Spiel und konnten so schlimmeres verhindern. Ein absolut verdienter Sieg für Stammbach2.

 

10.04.2011

SG Ahornberg/Leupoldsgrün2  -  SV Sauerhof      2 - 5 ( 2-1)

Zuschauer 25 , Schiedsrichter: Ayhan Özdemir

Nach der Unglücklichen 2:1 Niederlage im Hinspiel wollte man am heutigen Spieltag die drei Punkte zu Hause hohlen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, vor allem in der Defensive und der Zuordnung fand man nach 15 min. erst ins Spiel. Sauerhof spielte sehr Ballsicher und lies beim Spielaufbau der SG nur wenig räume und Anspielstationen zu. Das 0:1 und das 0:2 fiel dann verdient, weil wieder in der Defensive die Zuordnung absolut nicht stimmte und die SG viel zu harmlos in die Zweikämpfe ging. Nach einem Freistoß für die SG von der rechten Seite verlängerte Holger Popp die gut geschlagene Flanke  per Kopf unhaltbar ins Tor der Gäste. Nun fand man besser ins Spiel, wobei der SG der nötige Biss und Zug nach vorne fehlte. Zur Pause war das 1:2 für Sauerhof verdient. In Halbzeit 2 war dann Sauerhof doch sehr überlegen, vor allem im Mittelfeld und in der Balleroberung. Die SG hatte mit A. Wolfrum noch die Chance zu verkürzen, doch der stramme, scharfe Schuss prallte am Pfosten ab. Sauerhof erhöhte dann zum verdienten Endstand von 2:5.

 

 

07.04.2011

ATSV Münchberg/Schlegel2 -  SG Ahornberg/Leupoldsgrün2    3-0 (2-0)

Zuschauer 30, Schiedsrichter: Müfit Bölükbasi  ( leitete Gut)

Der ATSV Münchberg war von beginn an die bessere Mannschaft. Die SG versuchte mitzuhalten was aber nur teilweise gelang. So war der Pausenstand von 2 -0 verdient. Auch in der zweiten Halbzeit wirkte der ATS stärker und Ballsicherer. Die SG spielte sich auch noch ein paar gute Strafraumszenen heraus, waren jedoch im Abschluss zu harmlos. Das 3 - 0 ging nach 90 Minuten absolut in Ordnung.

03.04.2011

FC Martinsreuth2 - SG Ahornberg/Leupoldsgrün2   1-0 (0-0)

Zuschauer 50, Tore: 1-0 70.Min, Schiedsrichter: Udo Eimert

Martinsreuth spielte von beginn an sicherer und offensiver. Nach 15 min fanden die Gäste besser in die Party wodurch das Spiel bis zur Halbzeit relativ ausgeglichen war, mit jedoch besseren Torchancen für Martinsreuth. In der 26 Minute musste SG Keeper Zehender verletzt vom Platz nach einem unglücklichen Zusammenstoß mit einem Martinsreuther Stürmer. Den rest des Spiels übernahme Johannes von Sobbe der zuvor als Mittelstürmer spielte die Aufgabe des Schlussmans. In der zweiten Halbzeit wirkte Martinsreuth frischer und laufstärker und kamen zu vielen Guten Torchancen. In der 70 Minute fiel dann das 1-0 nachdem ein Martinsreuther Stürmer nach einer von rechts geschlagenen Flanke völlig frei im 16er zum Kopfball kam. Die Versuche der SG noch den Ausgleich zu erzielen blieben ohne Chance weil Martinsreuth klar die bessere Mannschaft war. Am Ende ein knapper aber durchaus verdienter Sieg für die Heimelf.

27.03.2011

SG Ahornberg/Leupoldsgrün2 -  FC Zell  0:9 (0:5)

Zuschauer 75

Das es ein schweres Spiel wird wusste man schon. Und der FC Zell machte, nachdem man 20 Minuten gut mithalten konnte klar wer der Herr auf dem Platz ist. Innerhalb von 15 Minuten schossen die laufstarken unermüdlichen Zeller 3 Tore. Die SG war nur noch am verteidigen was jedoch nur manchmal gelang und zu einem Pausenstand von 0:5 führte. In der Zweiten Hälfte machte Zell weiter wo sie aufgehört haben. Gute Leistung zeigte der SG Keeper Zehender der mit vielen guten paraden noch schlimmeres verhinderte. Auch die SG hatte noch die ein oder andere Chance, die wurden aber leichtfertig verschenkt so das es keinen Ehrentreffer gab. Ein absolut verdienter Sieg für Zell.

 

 

1. Spieltag; 02.08.2009

FSV Naila 2 - ASV Leupoldsgrün 2 2:3 (1:0)

Tore: 21. Minute 1:0, 58. Fischer 1:1, 66. Eigentor 2:1, 74. und 83. Müller 2:2 und 2:3

Schiedsrichter: Jeffrey Dietrich; Zuschauer: 25

Auftakt nach Maß für die zweite Mannschaft - trotz zweimaligem Rückstand kämpfte sich die ASV-Reserve wieder ins Spiel und entführte 3 Punkte aus Naila. Die favorisierte Heimelf war in Hälfte eins überlegen und ging verdient in Führung - wenngleich vor allem die ASV-Defensive eine überzeugende Leistung bot. Erst nach der Pause konnte der ASV nach vorne mehr Akzente setzen und Fischer vollendete einen Konter nach Müllers Vorlage zum Ausgleich. Das kurioseste Tor des Tages dann das 2:1 - die ASV-Hintermannschaft brachte den Ball nicht aus dem 16er, erst Knappe gelang der Befreiungsschlag - dieser traf allerdings Libero Frinzel am Rücken und der Ball senkte sich unglücklich hinter dem chancenlosen Cziep ins Netz. Doch auch der erneute Rückstand brachte Leupoldsgrün nicht aus dem Konzept - Müller brachte seine Farben nach Vorlagen von Rank und Kießling mit zwei sehenswerten Treffern auf die Siegerstraße.