16. Spieltag 2017/2018:

SG I feiert 6:0-Sieg gegen TSV Bad Steben

SG II gewinnt 5:0 bei SpVgg Wurlitz II

Spiel der SG III entfällt!

22.10. um 15 Uhr| SG Lippertsgr./Marlesr. - SG I & TSV Köditz - SG III & FC Konradsreuth - SG II (Testspiel)

Spielberichte aus der Saison 2009/2010

 

28. Spieltag; 16.05.2010

ASV Leupoldsgrün - TSV Bad Steben 3:3 (0:2)

Tore: 12. Min. Spörl 0:1; 32. Min. Franz 0:2; 74. Min. Ochs 0:3; 90. Min. Schöberlein 1:3; 90.+2 Min. Hertrich 2:3; 90.+5 Min. Schöberlein 3:3

Schiedsrichter: Kannheiser (FSV Viktoria Hof) Zuschauer: 60

Die Marschrichtung für den ASV war klar - gegen den drohenden Abstieg musste ein Dreier eingefahren werden. Gemessen an Ballbesitz und Spielanteilen hätte sich die Heimelf diese auch verdient - allein ein Torerfolg blieb zunächt aus. Beeindruckend effektiv gingen ihrerseits die Gäste aus Bad Steben mit den wenigen sich bietenden Chancen um. Spätestens nach Ochs´ 3:0 eine viertel Stunde vor Schluss sah der TSV wie der sichere Sieger aus. Bedingt durch drei gelb-rote Karten, viele Diskussionen und Unterbrechungen ließ der Unparteiische 5 Minuten nachspielen. Erst jetzt zeigte auch der ASV Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor - Hertrich und zwei mal Schöberlein nutzten die hektischen Schlussminuten tatsächlich noch zu drei Toren. Zufriedene Gesichter suchte man nach dem Ende einer turbulenten und teils kuriosen Partie allerdings auf beiden Seiten vergeblich.

Quelle: Frankenpost

 

 

26. Spieltag; 09.05.2010

ASV Leupoldsgrün - SG Straßdorf/Schwarzenbach 3:4 (2:1)

Tore: 24. Min. Basovic 0:1; 25. Min. Beck 1:1; 34 Min. Vödisch 2:1; 53 Min. E. Sujak 2:2; 64. Min. Fehn 2:3; 72. Min. Beck 3:3; 82. Min. Djankovic 3:4

Schiedsrichter: Schmitt (SV Rodenkirchen) Zuschauer: 70

Nach einem packenden Duell zweier Tabellennachbarn im Abstiegskampf hatten die Gäste das glücklichere Ende für sich. Bereits nach einer viertel Stunde hätte die SG auf 1:0 stellen können, scheiterte aber vom 11m-Punkt. Den Torreigen eröffnete dann Banovic mit einem Freistoß in den Winkel. Beck mit dem postwendenden Ausgleich und Vödisch per Kopf brachten Ihre Farben bis zur Pause in Führung. In der zweiten Hälfte schlug das Pendel dann wieder zu Gunsten der Gäste aus  - Sujak per Freistoß und Fehn mit abgefälschtem Distanzschuss drehten das Spiel ein zweites Mal. Beck mit seinem zweiten Treffer ließ den ASV erneut hoffen. Die Gastgeber drängten auf die Entscheidung jedoch war es kurz vor Schluss Djankovic, dem der Siegtreffer für die SG gelang. Beide Teams boten über 90 Minuten eine sehenswerte und kämpferische Leistung auf Augenhöhe.

Quelle: Frankenpost

 

 

24. Spieltag; 25.04.2010

ASV Leupoldsgrün - FC Wüstenselbitz 2 6:2 (3:1)

Tore: 13., 27. Min. Gebhardt 1:0, 2:0; 34. Min. Hager 3:0; 45. Min. Arlt 3:1; 62. Min. Hager 4:1; 88. Min. Vödisch 5:1; 90. Min. Aust 5:2; 90. Min. Hager 6:2

Schiedsrichter: Hoffmann (TSV Himmelkron) Zuschauer: 50

Die Gastgeber traten vom Start weg druckvoll und entschlossen auf, machten dem FC das Leben schwer. Gebhardt gelang nach schöner Vorarbeit von Vödisch die frühe Führung. Erst danach zeigten sich die Gäste erstmals gefährlich vor dem ASV-Tor, ließen allerdings innerhalb weniger Minuten gleich drei gute Chancen aus. Gebhardt mit seinem zweiten Treffer und Hager per Distanzschuss stellten auf 3:0 ehe Arlt mit dem Pausenpfiff für den FC traf. Wüstenselbitz versuchte in Hälfte zwei den Druck zu erhöhen, der ASV agierte defensiver behielt das Heft aber über die meiste Zeit in der Hand. ASV-Kapitän Hager nutzte nach einer Stunde einen Patzer der FC-Defensive für das vorentscheidende 4:1. In turbulenten Schlussminuten mussten die Torhüter noch 3 Mal hinter sich greifen. Die drei Punkte verdiente sich der ASV dank einer engagierten Leistung redlich - die Gäste fanden zu spät richtig in die stets faire und unterhaltsame Partie.

Quelle: Frankenpost

 

 

23. Spieltag; 18.04.2010

FC Ort - ASV Leupoldsgrün 1:0 (0:0)

Tore: 63. Min. Pektas 1:0

Schiedsrichter: Kunz (Neusorg) Zuschauer: 70

Ort kämpfte sich mit einem Arbeitssieg wieder in die Erfolgsspur zurück. Von Beginn an verzeichnete Ort Chancen durch Sachs, Weberpals und Fuchs. Gegen Ende der ersten Hälfte waren die Gäste am Drücker, aber außer einem Pfostenkopfball sprang nichts Zählbares heraus. Es dauerte bis zur 63. Minute, als Pektas den Torhüter mit einem Schlenzer überlistete. Zwei Minuten später kam derselbe Spieler wieder an den Ball, aber seine Direktabnahme prallte von der Latte ins Feld zurück. Gegen Ende verstärkte der Gast nochmals seine Angriffsbemühungen, aber Geiger konnte zweimal retten.

Quelle: Frankenpost

 

 

22. Spieltag; 15.04.2010

TSV Streitau - ASV Leupoldsgrün 2:5 (1:1)

Tore: 1:1 Popp, 1:2 Beck, 2:3 Gebhardt, 2:4 Beck, 2:5 Hager

Schiedsrichter: Mario Bächer, Zuschauer: 40

Die erste Halbzeit war geprägt durch Auslassen klarster Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke bekam der ASV den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Streitau konnte durch einen Kopfball die 1:0-Führung erzielen. Nur kurz später erzielte Popp durch eine Abpraller das 1:1.

Nach der Pause wurde der ASV stärker und ging durch Beck mit 2:1 in Führung. Gebhardt konnte das zwischenzeitlich Unentschieden wieder in eine Führung umwandeln. Danach war der Wille des TSV gebrochen. Beck und Hager erhöhten in der Schlussphase.

 

 

21. Spieltag; 11.04.2010

ASV Leupoldsgrün - FCR Geroldagrün 0:0 (0:0)

Tore: fehlanzeige

Schiedsrichter: Rieß (SV Weidenberg) Zuschauer: 50

Auch aufgrund des Windes sahen die Zuschauer in Leupoldsgrün an diesem Wochenende zwei grundlegend verschiedene Halbzeiten. Die Leupoldsgrüner, die mit relativ starken Rückenwind starteten, hatten die favorisierten Gäste in Hälfte eins recht gut im Griff, konnten sich zudem ein Chancenplus erarbeiten. Ein Tor gelang jedoch bis zur Halbzeit nicht. Mit den Seiten wechselten sich für die Teams zur Halbzeit auch die Vorzeichen - Geroldsgrün nutzte nun den Wettervorteil und trat fortan spielbestimmend auf, der ASV wurde zunehmend in der eigenen Hälfte gebunden, konnte sich nur noch selten Luft verschaffen. Die wohl größte Chance im Spiel hatte Gäste-Akteur Köcher, der in der Nachspielzeit einen Freistoß an die Unterkante der Latte hämmerte. Alles in allem ein verteiltes Spiel - das Unentschieden ging in der Gesamtbetrachtung in Ordnung.

Quelle: Frankenpost

 

 

20. Spieltag; 05.04.2010

ASV Leupoldsgrün - FC Hohenberg 0:1 (0:1)

Tore: 28. Min. Buß 0:1

Schiedsrichter: Geck (SV Knelledorf) Zuschauer: 60

Die Gästen begannen leicht überlegen jedoch ohne zunächst Zwingendes vorm Tor zu zeigen. So war auch die Führung für den FC eine Zufallsproduktion - Buß hob den Ball mit dem Rücken zum Tor über sich - das Spielgerät senkte sich genau unter die Latte. Fortan übernahm der ASV mehr und mehr das Ruder, konnte sich aber auch nur wenige klare Chancen erarbeiten. Mit zunehmender Spielzeit machte sich bei beiden Mannschaften die Doppelbelastung des Osterwochenendes bemerkbar. Unkonzentriertheiten und Nicklichkeiten mehrten sich hüben wie drüben. In der Schlussphase warfen die Gastgeber, die nach einem Platzverweis die letzten zwanzig Minuten in Überzahl agierten, noch einmal alles nach vorne. Der Ausgleich gelang jedoch nicht mehr.

Quelle: Frankenpost

 

 

18. Spieltag; 28.03.2010

ASV Leupoldsgrün - TSV Lichtenberg 2:1 (1:0)

Tore: 8. Min. Vödisch 1:0; 76. Min. Brunner 1:1; 77. Min. Beck 2:1

Schiedsrichter: Drechsel (TSV Köditz) Zuschauer: 50

Die Platzherren erwischten den besseren Start in eine erste Halbzeit die nur wenige Höhepunkte bot. Das einzige echte Highlight: Vödischs früher Führungstreffer - der Ball schlug nach einem Diatanzschuss aus ca. 20 Metern im Winkel ein. Beide Defensivabteilungen machten die Räume eng und leisteten sich fortan kaum Fehler, weshalb Chancen Mangelware blieben. Der TSV versuchte nach der Pause sichtlich den Druck zu erhöhen. Bei zwei Gäste-Chancen blieb der gut aufgelegte ASV-Keeper Cziep zunächst Sieger, ehe ihn Brunner nach schöner Einzelaktion überwand und den Ausgleich für Lichtenberg markierte. Praktisch im direkten Gegenzug erzielte Beck den erneuten Führungstreffer als er den Ball platziert direkt neben den langen Pfosten setzte. Die knappe Führung brachte die Heimelf dann geschickt über die Zeit.

Quelle: Frankenpost

 

 

16. Spieltag; 08.11.2009

ASV Leupoldsgrün - VfL Issigau 4:2 (1:0)

Tore: 1. Min. Hager 1:0; 57. Min. Böhm 1:1; 72. Min. Seifert 1:2 (Elfmeter); 76. Min. Beck 2:2; 78. und 87 Min. Schöberlein 3:2 und 4:2

Schiedsrichter: Ott (TSV Stadtsteinach) Zuschauer: 50

Nach 40 Sekunden konnten die Leupoldsgrüner ihr erstes Tor gegen den Tabellennachbarn aus Issigau bejubeln - Hagers strammer Schuss aus knapp 20 Metern schlug neben dem Pfosten ein. Auch in der Folge hatten die Hausherren das Spiel im Griff, konnten Ihren Vorsprung aber trotz einer Vielzahl an Chancen nicht ausbauen. Erst nach einer halben Stunde kamen die Gäste besser auf, trafen bis zur Halbzeit zwei Mal Aluminium. Die mangelhafte Chancenverwertung des ASV rächte sich dann in Hälfte zwei. Böhm - quasi mit einer Kopie des 1:0 - und Seifert vom 11m-Punkt, brachten den VfL, der nun seine beste Phase hatte, in Führung. Wie bereits vor Wochenfrist steckte der ASV aber nicht auf und drehte die Partie dank einer engagierten Leistung erneut. Beck per Kopfball und Schöberlein der zwei Mal souverän vollendete, sicherten den verdienten Heimerfolg.

Quelle: Frankenpost

 

 

15. Spieltag; 01.11.2009

ASV Leupoldsgrün - SG Lippertsgrün/Marlesreuth 3:2 (1:2)

Tore: 23. Min. Beck 1:0; 31. Min. Hahn 1:1; 41. Min. Putz 1:2; 71. Min. Vödisch 2:2; 79. Min. Döbel 3:2

Schiedsrichter: Blöchl (TV Selb-Plößberg) Zuschauer: 70

Die 70 Zuschauer in Leupoldsgrün erlebten ein ständiges Auf und Ab in der Partie gegen die SG Lippertsgrün/Marlesreuth. Die Hausherren starteten druckvoll, konnten sich in der Anfangsphase ein Chancenplus erarbeiteten. Einen Hager-Freistoß konnte der Gäste-Keeper nur nach vorne abwehren, Beck war zur Stelle und staubte zum 1:0 ab. Noch vor der Pause drehten die immer stärker werdenden Gäste das Ergebnis - zunächst nutzte Hahn nach einer Ecke das Gewühl im Strafraum zum Ausgleich, der mustergültig bediente Putz vollstreckte zum 2:1. Nach der Pause dann der ASV mit Moral und Kampfgeist - Vödisch gelang der erneute Ausgleich und Döbel sicherte mit einem präzisen Schuss ins kurze Eck den knappen Erfolg. Die Gäste schwächten sich zwar mit einem Platzverweis Mitte der zweiten Häfte selbst, blieben aber bis zum Schlusspfiff gefährlich.

Quelle: Frankenpost

 

 

14. Spieltag; 24.10.2009

TuS Schauenstein 2 - ASV Leupoldsgrün 2:1 (1:0)

Tore: 27. Min Ronge 1:0 (Foulelfmeter), 57. Min V. Brömel 2:0, 69. Min. Beck 2:1 (Foulelfmeter);

Schiedsrichter:  Welsch (Lahm-Hesselbach) leitete souverän, Zuschauer: 60

In einem kampfbetonten Derby behielt Schauenstein drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Die erste Torchance vergab Strobel (TuS) nach einer feinen Einzelleistung. Nach einer Unstimmigkeit in der Gäste-Abwehr wurde Günther durch den Torwart von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ronge sicher zum 1:0.

Leupoldsgrün blieb danach durch schnelle Angriffe immer gefährlich. In der zweiten Hälfte baute V. Brömel die Führung auf 2:0 aus. Schauenstein fühlte sich danach zu sicher und gab das Spiel aus der Hand. Beck verwandelte einen Elfmeter zum Anschlusstreffer und kurz darauf hatte Leupoldsgrün die Riesenchance zum Ausgleich, doch der Ball ging an die Latte. Torwart Hüttner rettete danach den Sieg, als er einen Freistoß glänzend parierte.

Bei Schauenstein gefielen Günther und Torwart Hüttner.

Quelle: Frankenpost

 

 

13. Spieltag; 17.10.2009

TSV Bad Steben - ASV Leupoldsgrün 3:2 (1:0)

Tore: 5. Min Völkel 1:0, 48. Popp 1:1, 70. Min. Brack 2:1, 80. Min Popp 2:2, 81. Min Brack 3:2;

Schiedsrichter: Lauterbach pfiff gut; Zuschauer: 40

In einem guten Spiel bei schwierigen Platzverhältnissen erzielte Bad Steben bereits in der 5. Minute das 1:0 durch Völkel. Davon zeigte sich Leupoldsgrün nicht besonders beeindruckt und hätte schon in der Anfangsphase den verdienten Ausgleich erzielen müssen. Dieser gelang erst in der 48. Minute. In der 70. Minute sahen die Zuschauer einen Wahnsinns-Freistoß von Eberhard, der den Ball aus 30 Metern unter die Latte drosch, den abprallenden Ball verwertete Brack zur erneuten Führung.

Dass auch Leupoldsgrün Standardsituationen schießen kann, zeigten die Gäste in der 80. Minute.

Eine Minute später war jedoch erneut Brack zur Stelle und erzielte nach guter Vorarbeit von Völkel den glücklichen Endstand für Bad Steben. Beide Mannschaften gebührt für ihre kämpferische Leistung großer Respekt.

Quelle: Frankenpost

 

 

12. Spieltag; 11.10.2009

ASV Leupoldsgrün - FC Ahornberg 1:6 (0:4)

Tore: 4. Min. Raab 0:1; 14. und 20. Min. Schulz 0:2 und 0:3; 31. Min. Goller 0:4; 49. Min. Köhler 1:4; 52. und 88. Min. Radwan 1:5 und 1:6

Schiedsrichter: Retsch (SpVgg Oberkotzau) Zuschauer: 90

Das Kirchweih-Derby gegen die Nachbarn aus Ahornberg endete für Leupoldsgrün in einem Debakel. Begünstigt durch haarsträubende Abwehrfehler und eine in allen Belangen desolate Vorstellung des ASV in Halbzeit eins konnten die hellwachen Gäste bereits nach einer guten halben Stunde ihren vierten Treffer feiern. Erst nach der Pause sahen die Zuschauer ein zeitweise offenes Spiel, echte Zweifel am Gästeerfolg kamen aber auch nach dem 1:4 kurz nach Wiederanpfiff nicht auf. Praktisch im Gegenzug stellte Radwan den alten Abstand wieder her. Der FC überzeugte mit seiner effektiven Spielweise und zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung während der ASV sich bereits in der Anfangsphase alle Chancen auf einen erfolgreichen Spielverlauf verbaute.

Quelle: Frankenpost

 

 

11. Spieltag; 03.10.2009

Leupoldsgrün verspielt 2:0-Führung

SG Straßdorf/Schwarzenbach - ASV Leupoldsgrün 2:2 (2:2)

Tore: 12. Min. Beck 0:1, 18. Min. Hager 0:2, 35. Min. E.Sujak 1:2, 42. Min. Basovic 2:2 

Schiedsrichter: Ingbert Herrmann (Steinbach am Wald), Zuschauer: 45

Nach einer Handverletzung des Stammtorhüters Robel, musste Enad Sujak zwischen die Pfosten. Diese Entscheidung entpuppte sich als falsch., denn nach 18 Minuten lagen die Platzherren mit 0:2 zurück. Leupoldsgrün nutzte dabei Abwehrschwächen gekonnt aus. Nach dem Rückstand wechselte Toni Sujak ins Tor und sein Bruder Enad auf seine Position ins Mittelfeld, was zur Folge hatte, das mehr Schwung ins Spiel kam. Bis zur Halbzeit schafften die Gastgeber den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit versuchte die SG vergeblich den Siegtreffer zu erzielen. Es wurden zahlreiche Chancen vergeben. Aus der Sicht der SG waren es wieder zwei verlorene Punkte.

Quelle: Frankenpost

 

 

10. Spieltag; 27.09.2009

ASV Leupoldsgrün - ATS Selbitz 1:3 (0:3)

Tore: 19. Min. Kießling A. 0:1, 27. und 30. Min. König 0:2 und 0:3, 86. Min Knappe 1:3

Schiedsrichter: Schnapp (BC Leuchau) Zuschauer: 100

Bereits nach der ersten halben Stunde war das Spiel praktisch zu Gunsten der offensiv auftretenden Gäste entschieden. Begünstigt durch individuelle Fehler in der ASV-Hintermannschaft konnten die agilen Angreifer Kießling und König den ATS innerhalb kürzester Zeit abgeklärt mit 3:0 in Führung bringen. Leupoldsgrün bot derweil nur wenig Produktives. Nach der Pause verlegten sich die Selbitzer über weite Strecken auf Ergebnisverwaltung, taten nicht mehr als nötig - der ASV blieb in einer fairen Partie unterm Strich zu harmlos. Erst kurz vor Schluss gelang Knappe nach schöner Einzelleistung die Ergebniskosmetik.

Quelle: Frankenpost

 

 

9. Spieltag; 19.09.2009

FC Wüstenselbitz 2 - ASV Leupoldsgrün 6:1 (2:1)

Tore: 19. Min. Beckenbach 1:0, 31. Min. Arlt 2:0, 40. Min. Beck 2:1, 55. Min. Beckenbach 3:1, 70. Min. Arlt 4:1, 73. Min. Grasser 5:1, 88. Min. Beckenbach 6:1;

Schiedsrichter: Waldemar Bärwald (TV Selb-Plößberg); Zuschauer: 80

Mit diesem überzeugenden Erfolg haben sich die Gelb-Schwarzen im gesicherten Tabellenmittelfeld festgesetzt. Beckenbach und Arlt brachten die Hausherren im ersten Abschnitt in Führung und stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg. Lediglich nach dem Anschlusstreffer von Beck kurz vor dem Seitenwechsel durften die Gäste auf einen Punktgewinn hoffen. In der übrigen Zeit hatten die Hausherren die Partie mit ihrem gepflegten Kurzpassspiel stets fest im Griff.

Quelle: Frankenpost

 

 

8. Spieltag; 13.09.2009

ASV Leupoldsgrün - FC Ort 1:4 (0:3)

Tore: 17. Min. und 27. Min. Wirth 0:1 und 0:2 (je Elfmeter), 37. Min. Will 0:3, 55. Min. Voedisch 1:3, 86. Min. Schörbel 1:4; Gelb-Rote Karten: 27. Min. Kropf, 88. Min. Knappe (beide Leupoldsgrün), 89. Min. Wirth (Ort).

Schiedsrichter: Woitag (TV Selb-Plößberg); Zuschauer: 80;

In den ersten 15 Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Nach dem 0:1 wurden die Gäste stärker. Dem Leupoldsgrüner Torwart Cziep war es zu verdanken, dass der ASV zur Halbzeit nicht höher zurücklag. Trotz einer starken kämpferischen Leistung des ASV Leupoldsgrün, der nach einer Gelb-Roten Karte seit der 27. Minute nur noch mit zehn Mann agieren konnte, reichte es lediglich zum 1:3-Anschlusstor durch Voedisch. Kurz vor Schluss erhöhte Ort dann noch auf 1:4.

Quelle: Frankenpost

 

 

7. Spieltag; 05.09.2009

FCR Geroldsgrün - ASV Leupoldsgrün 4:1 (1:0)

Tore: 16. Min. Köcher 1:0; 56. Min. Haas 2:0; 68. Min. Köcher 3:0; 83. Min. Beck 3:1; 84. Min. Liebrandt 4:1

Schiedsrichter: Fickenscher (SV Weidenberg) Zuschauer: 70

Der FCR gewann hochverdient, hätte auch einen zweistelligen Sieg landen können. Mangelnde Chancenauswertung und das Aluminium verhinderten dies. So stand zur Halbzeit ein mageres 1:0 zu Buche, das Hager (ASV) bei einem Lattentreffer nach dem Wechsel hätte egalisieren können. Kurz danach traf Haas zur Vorentscheidung. Das Auslassen von Torchancen und die fehlende Cleverness, um die Abseitsfalle zu überwinden, prägten das Bild der zweiten Hälfte. Wiederum Köcher und der junge Liebrandt erzielten die weiteren Treffer. Für die Gäste reichte es neben einem Pfostentreffer nur zu einer Ergebniskorrektur per Freistoß.


Quelle: Frankenpost

 

6. Spieltag; 30.08.2009

ASV Leupoldsgrün - TV Oberweißenbach 3:4 (1:0)

Tore: 12. Min. Beck 1:0 (Foulelfmeter); 58. Min. Stanke 1:1; 72. Min. Meister 1:2; 77. Min. Schöberlein 2:2; 82. Min. Meister 2:3; 87. Min. Bötsch 2:4; 89. Min. Beck 3:4 (Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Hoffmann (TSV Himmelkron); Zuschauer: 110

Von Beginn an agierte der ASV aus einer kompakten, defensiven Grundhaltung, wesentlich offensiver präsentierten sich die Gäste aus Oberweißenbach. Das erste Tor gelang den Hausherren. Beck wurde im Sechzehner zu Fall gebracht - der gefoulte verwandelte selbst. Die immer wütenderen Angriffe des TV konnten in der ersten Stunde von der gut gestaffelten ASV-Abwehr noch vereitelt werden, bis Stanke einen Konter zum 1:1 vollendete. Die Gäste wurden noch aggresiver und Meister gelang die Führung, die postwendend von Schöberlein ausgeglichen wurde. Wiederum Meister und Bötsch brachten ihre Farben auf die Siegerstraße, der erneute Anschluss durch Beck (wieder aus 11 Metern) kam zu spät und so verlies die insgesamt aktivere Mannschaft nach einem rasanten Spiel den Platz als Sieger.


Quelle: Frankenpost

 

5. Spieltag; 22.08.2009

TSV Lichtenberg - ASV Leupoldsgrün 4:5 (3:2)

Tore: 12. Min Vödisch 0:1, 20. Min Dannat 1:1, 33. Min. Hager 1:2, 43. u. 44. Min Brunner 2:2 u. 3:2, 61. Min Meißner 4:2, 65. Min. Beck 4:3 (Foulelfmeter), 71. Min Hager 4:4, 84. Min Vödisch 4:5

Schiedsrichter: Dietrich (Lauenstein) leitete wie gewohnt souverän; Zuschauer: 70

Die treuen Lichtenberger Fans erlebten ein Wechselbad der Gefühle. Die junge
TSV-Truppe setzte von der ersten Minute das von Spielertrainer Kussat gewünschte Pressing um und erspielte sich gute Möglichkeiten. Der erste Angriff des ASV nach einem verunglückten Flankenball führte glücklich zur Führung. Bis zur Pause holte der TSV den Rückstand auf und führte bis dahin völlig verdient mit 3:2. Nach der Pause erhöhte Meißner per Freistoß auf 4:2. Wer nun glaubte der TSV würde seinen zweiten Saisonsieg einfahren irrte sich gewaltig.  Katastrophale Abwehrfehler führten schließlich zum glücklichen, aber verdienten Sieg der Gäste.


Quelle: Frankenpost

 

4. Spieltag; 16.08.2009

ASV Leupoldsgrün - TSV Streitau 3:1 (1:1)

Tore: 14. Min. 0:1 Pühlhorn, 26. Min. Vödisch 1:1, 70. Min. Schöberlein 2:1, 72. Min. Vödisch 3:1

Schiedsrichter: Pohl (SV Selb 13); Zuschauer: 70

Der ASV begann das Spiel leicht überlegen, das erste Tor gelang jedoch den Gästen. Pühlhorn wurde im Sechzehner sträflich allein gelassen und vollendete zum 0:1. Nach einer knappen halben Stunde erzielte Vödisch nach schönem Zuspiel von Köhler den Ausgleich. Auch in Hälfte zwei blieb der ASV optisch überlegen, vor dem Tor wollte aber zu wenig gelingen. Als Spiel entscheidende Szene stellte sich die Einwechslung von Spielertrainer Schöberlein heraus, der das 2:1 nach sehenswerter Einzelaktion selbst markierte und Vödisch mustergültig zum Endstand bediente. Auch in der Defensive ließ man nach der Pause nichts mehr anbrennen, weshalb der ASV unterm Strich als verdienter Sieger vom Platz ging, wenngleich auch die Gäste eine kämpferisch gute Leistung boten.


Quelle: Frankenpost

 

3. Spieltag; 14.08.2009

FC Hohenberg - ASV Leupoldsgrün 1:3 (1:1)

Tore: 20 Min. 1:0, 44. Min. Vödisch 1:1, 60. Min. Vödisch 1:2, 78. Min. Schöberlein 1:3

Schiedsrichter: Martin Pröhl; Zuschauer: 80

Der ASV erreichte durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit den ersten Saisonsieg. Der FC ging in der 20. Minute durch eine Standardsituation in Führung. Kurz vor der Halbzeit konnte Vödisch mit einem Distanzschuss den Ausgleich erzielen. In der zweiten Halbzeit war dann der ASV spielbestimmend. Der eingewechselte Schöberlein konnte Vödisch mustergültig im Strafraum anspielen, der dann zur Führung für den ASV einschob. Als der FC nun alles auf eine Karte setzte, konnte der ASV einen Konter durch Schöberlein zum 3:1 verwandeln.

 

2. Spieltag; 09.08.2009

ASV Leupoldsgrün - SG Gösmes-Walberngrün 2:5 (1:3)

Tore: 5. Min. Vödisch 1:0, 11. Min. Vogel 1:1, 18. Min. D. Hagen 1:2, 26. Min. Vogel 1:3, 51. Min. Popp 2:3, 56. Min. Pinhart 2:4, 87. Min. D. Hagen 2:5

Schiedsrichter: Sipic (TSV Köditz); Zuschauer: 80

Vödisch eröffnete das Spiel mit einem Paukenschlag. Gegen seinen strammen Schuss aus guten 20 Metern war kein Kraut gewachsen. Der Kreisliga-Absteiger aus Gösmes zeigte sich aber unbeeindruckt und nutzte seine Chancen in der Folge eiskalt. Vogel und Hagen vollstreckten souverän nach Standards, erneut Vogel schraubte die Gäste-Führung bis zur Halbzeit auf 3:1. Kurz nach der Pause konnte Popp einen Konter der Heimelf zum Anschluss vollenden und der ASV hoffte noch einmal. Pinhart und erneut Hagen machten den Sack dann aber endgültig zu. In einem über weite Strecken sehenswerten Kreisklassenspiel gingen die Gäste zurecht, aber wohl etwas zu deutlich als Sieger vom Platz.

Quelle: Frankenpost

 

 

1. Spieltag; 01.08.2009

VfL Issigau - ASV Leupoldsgrün 2:2 (1:0)

Tore: 9. Min. Jäger 1:0, 51. und 81. Min. Beck 1:1 und 1:2, 90. Min. Flessa 2:2

Schiedsrichter Dietrich (FC Lauenstein) leitete souverän; Zuschauer: 50

Am Schluss ein gerechtes Ergebnis zweier gleichstarker Teams. In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber ein klares Übergewicht, versäumten es aber die Führung auszubauen. Die größte Möglichkeit vergab Bojarowski in der 37. Minute, als er einen Foulelfmeter übers Tor jagte. Nach dem Wechsel wurden die Gäste munterer und besonders die Einwechslung von Schöberlein belebte ihr Angriffsspiel. Beck wurde zweimal glänzend angespielt und vollstreckte eiskalt. Das Unentschieden musste der ASV leider teuer bezahlen. Bereits in der 5. Minute musste Hackenberg nach einem unglücklichen Aufprall mit einem Handgelenksbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Er wurde noch am gleichen Tag operiert und wird dem ASV einige Wochen fehlen.

Quelle: Frankenpost